Die besten Sehenswürdigkeiten in 48 Stunden Valencia

Ein kurzer Flug sollte es sein. Wärmere Temperaturen als bei uns. Viel Sonne. Leckeres Essen. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Und wenn möglich eine Stadt am Meer. Dabei raus kam ein zweitätiger Städtetrip nach Valencia. Ob es sich gelohnt hat und der Plan aufging, erfährst du im folgenden Blogbeitrag.

Außerdem berichten wir über die besten Sehenswürdigkeiten der Stadt und was du auf keinen Fall verpassen darfst in Valencia.

 

Gleich vorweg möchten wir erwähnen, dass unserer Meinung nach zwei Tage optimal sind, um Valencia zu erkunden. Am ersten Tag kannst du die Altstadt und das Zentrum zu Fuß erkunden und am zweiten Tag kannst du dir ein Fahrrad leihen und raus aus der Stadt, Richtung Hafen und Strand radeln. 

Tag 1: Zu Fuß die Altstadt erkunden

Da die Altstadt und das gesamte Stadtzentrum sehr überschaubar ist, bietet es sich perfekt an, alle Sehenswürdigkeiten und Highlights zu Fuß zu erkunden.
Lass dich durch die wunderschönen Gässchen Valencias treiben und wirf auch mal einen Blick in leere Straßen, die auf den ersten Blick langweilig erscheinen. Du wirst sehen, es gibt immer was zu entdecken.  
Wir starten am nördlichen Rand der Innenstadt und listen im nachfolgenden alle Sehenswürdigkeiten geografisch sinnvoll nacheinander auf.  

Torres de Serranos

Das mittelalterliche Stadttor ist der perfekte Ausgangspunkt für deine Erkundungstour durch Valencia. Es liegt am nördlichen Rand der Innenstadt und du kannst von hier aus optimal Richtung Süden los starten und so das ganze Zentrum ablaufen. 

Das Torres de Serranos ist ein tolles Gebäude, welches einen genialen Ausblick über Valencia zu bieten hat. Ein Besuch lohnt sich allemal. Beachte nur, dass man hier leider nicht zum Sonnenuntergang hinkommen kann, um die Aussicht zu genießen, denn leider schließt die Aussichtsplattform bereits am frühen Abend.

 

Öffnungszeiten: 09:30 bis 19:00 Uhr (Sonntag bis 15:00 Uhr)

Eintritt: 2 € pro Person

Torres des Serranos
Torres des Serranos

Plaza de la Virgen

Nach einigen Gehminuten erreichst du südlich vom Torres de Serranos den beliebten Plaza de la Virgen. Ein wunderschöner Platz mitten in der Stadt mit einer großen Auswahl an Restaurants und Cafés. Besonders am Wochenende pulsiert hier das Leben, wenn Einheimische und Touristen den tollen Anblick auf die Kathedrale der Stadt genießen und sich dabei Tapas oder eine leckere Paella schmecken lassen.

Wirf auch einen Blick in den kleinen Park direkt am Plaza de la Virgen, hier gibt es ganz viele Orangenbäume. Wo sonst findet man schon mitten in der Stadt Orangenbäume?! 

Plaza de la Virgen
Plaza de la Virgen

Kathedrale von Valencia

Die nächste Sehenswürdigkeit ist bereits direkt vor dir, denn auf dem Plaza de la Virgen stehst du quasi direkt hinter der Kathedrale von Valencia. Das Herzstück der Stadt. Ein wirklich imposantes Bauwerk mit dem Mix aus unterschiedlichen Baustilen. Gegen eine Eintrittsgebühr kannst du dir die Kathedrale von innen ansehen. Wir waren nicht drin und können deshalb nicht sagen, ob es sich lohnt. 

 

Öffnungszeiten: 10:00 bis 18:30 Uhr (Sonn- und Feiertage: 14:00 bis 18:30 Uhr)
Eintritt: 8 € pro Person

Plaza de la Reina

Verlässt du die Kathedrale durch das Südtor bzw. läufst einmal außen herum erreichst du den Plaza de la Reina. Ein weiterer sehenswerter Platz, um den sich Restaurants, Cafés und Souvenirstände tummeln. Begib dich auf den kleinen Grünstreifen inmitten der Straße auf dem Plaza de la Reina, denn von dort hast du einen tollen Panoramablick auf die Kathedrale und die angrenzenden Bauwerke. 

Naschkatzen aufgepasst! Am südlichen Ende des Plaza de la Reina gibt es einen Waffelladen, auch Waffel Time genannt. Hier gibt es frische Waffeln in köstlichen Variationen. 

Weiter geht es anschließend Richtung Süden, rein in die kleinen Gässchen Valencias.


Mercado Central

Der Mercado Central ist ein öffentlicher und wahrscheinlich der bekannteste Markt der Stadt Valencia. Hier findest du alles was das Herz begehrt. Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Nüsse, Gewürze, Kräuter, … Lass dich durch die Markthalle treiben und probiere dich durch spanische Köstlichkeiten, wie z.B. Serranoschinken, fangfrischem Fisch, Oliven oder frisch gepresstem Orangensaft.

 

Öffnungszeiten: Täglich von 7:00 bis 15:00 Uhr geöffnet (Sonntags geschlossen)

Eintritt: frei

Mercado Central Valencia
Mercado Central Valencia

Plaza del Ajuntamiento

Ungefähr weitere 500 Meter Richtung Süden an der Hauptverkehrsstraße entlang bietet es sich an, am Plaza del Ajuntamiento einen kleinen Fotostop einzulegen. Uns hat die Fotokulisse mit dem Springbrunnen und den dahinter liegenden weißen Bauwerken richtig gut gefallen und ein wenig hat uns der Platz sogar an Buenos Aires erinnert. Auf diesem Platz befindet sich außerdem das Rathaus, das Hauptpostamt sowie die Stadthalle Valencias. 

Sicherlich ist der Plaza del Ajuntamiento kein umwerfendes Highlight in Valencia aber da du sowieso daran vorbei läufst, bietet sich ein kurzer Stop an. Außerdem gibt es um den Platz einige Bänke, die sich für eine kleine Verschnaufspause anbieten.

Plaza del Ajuntamiento

Estación del Norte und Plaza de Toros

Nächster Stop: Der Bahnhof Valencias. Und hierbei handelt es sich um einen wirklich sehenswerten Bahnhof. Kleine Mosaiksteinchen, eine riesige antike Uhr und kleine nostalgische Ticketschalter verleihen dem Bahnhof einen ganz besonderen Charme. Ein kurzer Blick in die Bahnhofshalle lohnt sich auf jeden Fall. Nicht zu übersehen und direkt neben dem Bahnhof findest du den Plaza de Toros mit einem spektakulären Bullring. Ein wirklich tolles Gebäude, das einen kurzen Stop definitiv Wert ist. 

Estacion del Norte Valencia
Estacion del Norte Valencia

Hipsterviertel Ruzzaffa

In der südlichen Altstadt, unterhalb des Bahnhofs erreichst du Ruzzaffa. Ein trendiges Hipsterviertel mit vielen Cafés und Vintageläden. Wir haben an der Stelle wieder umgedreht und auf den Rückweg in die Unterkunft gemacht. Allerdings nicht, weil das Viertel nicht sehenswert ist, sondern weil wir einfach bereits müde und voller Eindrücke waren. Bisher haben wir nur positives Feedback über Ruzzaffa gehört und würden dir definitiv empfehlen dem Viertel einen Besuch abzustatten.

Tag 2: Mit dem Fahrrad zum Strand

Leih dir unbedingt ein Fahrrad und radle raus aus der Stadt Richtung Strand. Auf dem Weg dorthin liegen einige Sehenswürdigkeiten, weshalb du dir das Rad locker für den ganzen Tag leihen kannst. Valencia ist sehr fahrradfreundlich, denn es gibt überall Radwege und einige Fahrradverleihe. Alternativ gibt es öffentliche Fahrräder der Stadt, welche du dir per App leihen kannst. Der Service heißt Valenbisi. Auch Unterkünfte bieten oftmals Fahrräder zum Verleih an. 

Der durchschnittliche Mietpreis liegt bei ungefähr 9 € für einen ganzen Tag.

Wenn du dir kein Fahrrad leihen möchtest, kannst du die folgenden Sehenswürdigkeiten auch mit dem Bus erreichen. 

Jardi del Turia

Begib dich am besten zum Jardi del Turia und starte von dort deine Fahrradtour. Der Jardi del Turia ist ein ehemaliges Flussbett, welches zum Park umgebaut wurde. Aufgrund von Überschwemmungen entschied sich die Stadt in den 70ziger Jahren den Fluss aus der Stadt zu verbannen und einen Park daraus zu bauen. Der Jardi del Turia zieht sich wie ein Bogen kilometerlang durch die Stadt und es macht super viel Spaß durch den Park zu radeln. Neben ganz viel Natur, wie wunderschönen Palmen, Blumen oder Orangenbäumen, gibt es auch Spielplätze und Märkte.

Jardi del Turia Valencia
Jardi del Turia Valencia

Ciutat de les Arts i les Ciencies

Nach ungefähr 15 bis 20 Minuten kommst du ganz automatisch zu einem sehr bekannten Ort Valencias. Dem Ciutat de les Arts i les Ciencies. Die wahrscheinlich modernste und skurrilste Sehenswürdigkeit Valencias und absolutes Kontrastprogramm zum Rest der Stadt. 

Hierbei handelt es sich um einen Komplex, auf dem verschiedene Museen stehen, z.B. das L’Oceanografic, das größte Aquariums Europas. 

Die Architektur der ganzen Anlage  ist wirklich abgefahren. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob wir das Ciutat de les Arts i les Ciencies beeindruckend oder zu künstlich finden. Nichtsdestotrotz, einen Besuch ist es Wert. Und da es sowieso auf dem Weg zum Strand liegt, bietet sich ein Stop definitiv an. 


Strandpromenade Playa de la Malvarrosa

Jetzt endet die schöne Parkanlage Jardi del Turia und über einen Fahrradweg näherst du dich langsam dem Hafen Valencias. Vorbei am Hafen gelangst du zum beliebten Strandabschnitt Playa de la Malvarrosa. Auch hier ist es super praktisch mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, denn parallel zur fünf Kilometer langen Strandpromenade befindet sich ein Radweg, der sich gemütlich entlang radeln lässt. An der Promenade findest du immer wieder Restaurants, nette Cafés und hübsche Strandbars. An heißen Sommertagen bietet sich natürlich eine Abkühlung im Meer an.

Je nach Jahreszeit und Wetterlage kannst du somit eine Menge Zeit am Strand von Valencia verbringen. Sicherlich handelt es sich beim Playa de la Malvarrosa eher um einen unspektakulären Stadtstrand und keinem Traumstrand. Trotzdem kann man dort super verweilen, leckeres Essen, den ein oder anderen Drink genießen oder einfach nur eine kleine Siesta einlegen.

Playa de la Malvarrosa
Playa de la Malvarrosa

Warst du bereits in Valencia? Wie hat es dir gefallen und was war dein Highlight? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir.

Das könnte dich auch interessieren:

Unterkuenfte Spanien

Unterkünfte für Spanien

Die besten Unterkünfte für Spanien findest du hier. Mehr lesen...

5 Gründe, weshalb Barcelona eine der schönsten Städte Europas ist

Wir zeigen dir fünf Gründe, weshalb Barcelona eine der schönsten Städte Europas ist. Außerdem erfährst du, welche Sehenswürdigkeiten und Highlights Barcelona zu bieten hat. Mehr lesen...

Reisegadgets

Die 8 besten Reisegadgets

Diese 8 Reisegadgets sind absolute Must Haves und sollten unbedingt ins Gepäck für deine nächste Reise! Egal ob Weltreise, Backpacking-Trip oder Urlaub, wir verraten dir die 8 besten Reisegadgets! Mehr lesen...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wichtiger Hinweis!

Die mit einem Sternchen (*) markierten Links sind sogenannte Affiliate Links. Wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht kein Nachteil, der Preis bleibt gleich und du kannst so unsere Arbeit unterstützen. Wir sagen Danke und freuen uns über einen von dir gesponserten Kaffee!

Hast du Fragen an uns, Wünsche oder Anregungen?

Wir freuen uns über deine Nachricht!

 

 

Travelbook BlogStars

Außerdem nehmen wir am Amazon Partnerprogramm teil. Wenn du deine nächste Amazon-Bestellung über den Button rechts tätigst, können wir unsere Reisekasse etwas aufbessern. Auch hier entsteht für dich kein Nachteil und der Preis bleibt gleich!