Reise Kreditkarten

Welche ist die beste Kreditkarte für deine Reise? Jetzt dreht sich alles um das Thema Zahlungsverkehr im Ausland. Das gängigste Zahlungsmittel ist neben dem Bargeld die Kreditkarte. Hier erfährst du alles rund ums Thema Kreditkarte auf Reisen und Bargeld im Ausland.

Wir beantworten dir folgende Fragen:

Ist eine Kreditkarte für Reisen notwendig?

Ja! Auch wenn man in Deutschland noch relativ gut ohne Kreditkarte auskommt, sieht es weltweit anders aus. In vielen Ländern kannst du ohne Kreditkarte nicht bezahlen oder kommst nicht an Bargeld.

Welche Vorteile hat eine Kreditkarte auf Reisen?

Eine Kreditkarte bringt viele Vorteile mit sich, denn du benötigst heutzutage keine weitere Geldquelle auf Reisen. Reiseschecks oder dicke Bargeldbündel in fremder Währung gehören der Vergangenheit an. Mit einer Kreditkarte kannst du weltweit Geld abheben und bargeldlos bezahlen. 

Außerdem gibt es bei einigen Kreditkartenanbietern attraktive Zusatzleistungen on top, z.B. eine Reiserücktrittversicherung, eine Auslandskrankenversicherung oder verschiedene Rabattaktionen für deine nächste Reise.

Wofür benötige ich eine Kreditkarte?

  • Um weltweit Bargeld abzuheben
  • Um bargeldlos zu bezahlen
  • Oftmals sind Reservierungen für z.B. Hotels, Flüge oder Mietautos nur per Kreditkarte möglich
  • Ebenso Kautionshinterlegungen für z.B. Mietautos sind nur mit Kreditkarte möglich 

Was muss ich beachten?

Achte darauf, dass es sich bei deiner Kreditkarte um eine MasterCard oder VISA handelt. Beide Anbieter haben weltweit die größte Akzeptanz. Optimal wäre es, beide Kreditkarten auf Reisen dabei zu haben, so bist du auf der sicheren Seite, sollte dein Anbieter einmal nicht verfügbar sein.

Je nachdem wie lange und oft du reist, empfiehlt es sich sowieso eine zweite Kreditkarte auf Reisen dabei zu haben. Es kann immer passieren, dass deine Kreditkarte abhanden kommt, z.B. bei Verlust oder Diebstahl. Es wäre fatal, wenn dies deine einzige Kreditkarte war.

Welche Gebühren fallen an?

  • Jahresgebühr:

Oft ist es üblich, dass du für deine Kreditkarte eine Jahresgebühr bezahlst. Je nach Bank/Anbieter fällt diese unterschiedlich hoch aus. Wir zeigen dir Kreditkarten auf, wo keine Jahresgebühr anfällt.

 

  • Gebühr bei der Geldabhebung:

Ebenso ist es üblich, dass deutsche Banken für die Bargeldabhebung im Ausland eine Gebühr verlangen. Auch hier empfehlen wir dir Kreditkarten, wo du keine Gebühr bei der Geldabhebung zahlst.

 

  • Gebühr bei der Auslandszahlung:

Wenn du mit deiner Kreditkarte im Ausland bezahlst, z.B. im Restaurant, im Hotel, im Geschäft, etc. fällt meist pro Transaktion eine Gebühr an, die sich prozentual vom Buchungswert berechnet.

 

  • Fremdgebühren:

Wenn du im Ausland Geld abhebst, ist nicht nur deine deutsche Bank, sondern auch die ausländische Bank involviert. Oftmals verlangt diese sogenannte Fremdgebühren.

Die besten Kreditkarten auf Reisen und unsere Empfehlung:

Update 03/2020: Lange Zeit war die Santander 1 plus Visa Card* mit Abstand die beste Reisekreditkarte. Allerdings hat die Santander-Bank die Konditionen geändert, was die Kreditkarte unserer Meinung nach jetzt weniger attraktiv als Reisekreditkarte macht. Die DKB Cash Visa Card* ist nach wie vor eine gute Reisekreditkarte.
Wir sind aktuell am Recherchieren, um euch baldmöglichst wieder die optimale und eine geeignete Reisekreditkarte präsentieren zu können.

Zwei Reisekreditkarten im Vergleich:

 

 

 

Santander 1 plus Visa Card

 

DKB Cash Visa Card**                                                      

Jahresgebühr

0 € 0 €

Gebühr bei der Geldabhebung       

in Fremdwährung

4x pro Monat kostenlos

Aktivkunden: 0€

Passivkunden: 1,75%

Gebühr bei der Auslandszahlung                       

in Fremdwährung

 1,5 % vom Umsatz

Aktivkunden 0%

Passivkunden: 1,75%

Erstattung Fremdgebühren nein

Aktivkunden: nein

Passivkunden: nein

Sonstige Zusatzleistungen

1 % Tankrabatt

5 % auf diverse Reisebuchungen

0,2 % Guthabenverzinsung
Kreditkartengesellschaft Visa Visa
Vorteile

Ohne Girokonto möglich

Aktivkunden: kostenloses Notfallpaket
Nachteile    

Festes Einkommen ist Voraussetzung

Max. 300 € Geldabhebung pro Tag möglich     

Wohnsitz in Deutschland erforderlich

Nur mit DKB-Girokonto möglich

Anfallende Gebühren als Passivkunde

**Die DKB unterscheidet zwischen Aktiv- und Passivkunden. Man ist Aktivkunde, wenn man einen monatlichen Geldeingang von min. 700 € auf dem DKB-Girokonto hat. Ansonsten ist man Passivkunde.

Mit welcher Kreditkarte reisen wir?

Wir besitzen beide die Santander 1 plus Visa Card.*

 

Update 03/2020: Aktuell sind wir dabei uns nach einer Alternative zur Santander 1 plus Visa Card umzusehen, denn sie ist leider nicht mehr besonders attraktiv nachdem die Bank die Konditionen geändert hat.

Als Ersatzkarte nutzen wir die Kreditkarte unserer Hausbanken, die wir schon vielen Jahre besitzen. Trotz der damit verbunden Kosten sind wir top zufrieden dort und möchten die Kreditkarten deshalb ungern abgeben.

 

Santander 1PlusCard

Was tun bei Verlust oder Diebstahl?

Als erstes und so schnell wie möglich, solltest du die kostenlose Notfallnummer der Bank anrufen und die Karte sperren lassen. Im Idealfall kommt jetzt deine zweite Kreditkarte zum Einsatz, damit du wieder an Bargeld kommst. Solltest du keine Ersatzkreditkarte besitzen, gäbe es die Möglichkeit sich über WesternUnion von zu Hause Geld schicken zu lassen.

Wichtige Tipps im Umgang mit Kreditkarten:

  • Bevorzuge beim Geld abheben immer eine Bankfiliale. Normalerweise können diese Automaten besser und regelmäßiger überprüft werden, als ein Geldautomat an der Straße.
  • Verdecke aus Sicherheitsgründen die PIN Eingabe immer mit der anderen Hand.
  • Hebe keine zu hohe Geldbeträge ab. Lieber nur so viel abheben, wie du die nächsten Tage benötigst, dann ist es weniger tragisch, solltest du deinen Geldbeutel verlieren. 
  • Speichere die (Notfall)-Nummer deiner Bank im Handy ein oder hinterlege sie irgendwo griffbereit, um bei Verlust oder Diebstahl der Karte schnell darauf zu greifen zu können.
  • Wenn du Bargeld für dein Reiseziel benötigst, dann ist die günstigste Variante einfach im Zielland mit der Kreditkarte die Landeswährung abzuheben. So erhältst du den besten Wechselkurs und vermeidest unnötige Gebühren.
  • Wenn du oft und lange reist, nimm eine zweite Kreditkarte als Ersatzkarte mit.
  • Lass unbedingt ein Limit auf deine Kreditkarte setzen.
  • Neben einer oder zwei Kreditkarten solltest du immer etwas Bargeld dabei haben. Ein guter Tipp ist es, das Geld z.B. im Seitenfach des Rucksacks zu verstauen, damit du zumindest daran kommst, wenn du deinen Geldbeutel verlierst. 

Das wäre auch interessant für dich:

Visa und Einreisebestimmungen aller relevanten Reiseländer

Wichtiger Hinweis!

Die mit einem Sternchen (*) markierten Links sind sogenannte Affiliate Links, auch Empfehlungslinks genannt. Wenn du ein Produkt über den Link kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht kein Nachteil, denn der Preis bleibt gleich.

Hast du Fragen an uns, Wünsche oder Anregungen?

Wir freuen uns über deine Nachricht!

 

 

Travelbook BlogStars